Hey Freunde!

Ich freue mich heute endlich meine Seite offiziell vorstellen zu können!
Worum geht es?

Es geht um die Börse! Jaaaa, das mit kaufen/verkaufen usw. – alles nicht mehr wie früher, viel elektronischer mittlerweile.

Ich habe Anfang des Jahres ein Projekt gestartet, indem ich mir durch Dividendenzahlungen (sogenanntes Income-Investing) finanzielle Freiheit schaffen möchte.
In den nächsten Tagen stelle ich euch mein Projekt etwas näher vor und wie ihr auch sowas starten könnt.

Denn es gibt Broker, bei denen ihr schon mit 25 € Investment viel erreichen könnt.

Aber alles nacheinander.

In den nächsten Tagen werde ich euch Mittel und Wege vorstellen, bei denen nahezu JEDER (!) im Alltag Geld sparen kann, sowie Möglichkeiten seine persönliche Rente aufzubessern.

Da es hier allerdings um monetäre Geschichten geht, liste ich lediglich das sogenannte Income-Investing Depot von mir auf, denn es soll auch nur darum gehen (auch wenn es Tech-Werte wie Apple, Microsoft etc.enthält).

Die Auflistung meines Dividenden-Depots in tabellarischer Form findet sich wie gewohnt im öffentlich zugänglichen Spreadsheet.

Bereits am Anfang des Jahres, habe ich mir eine Strategie überlegt, mit passiven Einkommen mehr finanzielle Freiheit zu erlangen, daher passt das sogenannte „Income-Investing“ bzw. die sogenannte „Dividendenstrategie“ gut zu mir.

Doch wie funktioniert das genau? Was ist überhaupt eine Dividende?
-Dividenden sind Ausschüttungen der Unternehme an ihre Aktionäre, die bei den entsprechenden Hauptversammlungen beschlossen werden (Durchführung und Höhe der Dividende).

Da deutsche Unternehmen (leider) nur ein Mal im Jahr eine Dividende ausschütten, muss man sein Depot stark amerikanisch auslegen (wobei ich in diesem Depot auch deutsche Unternehmen beigemischt habe, um ein paar Monate zu „pushen“).
Meine Idee war es daher, jeden Monat eine Dividende zu erhalten und diese auch möglichst jeden Monat zu steigern.

Die Wahl fiel daher auf folgende Unternehmen, die ich euch im Laufe der Zeit auch alle vorstellen werde:

  • 1.) Cisco Systems
  • 2.) Coca-Cola
  • 3.) Altria Group
  • 4.) Pepsi Co.
  • 5.) Procter & Gamble
  • 6.) Texas Instruments
  • 7.) Starbucks
  • 8.) AT&T
  • 9.) Apple
  • 10.) IBM
  • 11.) Unilever
  • 12.) Johnson & Johnson
  • 13.) Microsoft
  • 14.) MC Donalds

Ihr seht also, die Unternehmen unterscheiden sich sehr stark voneinander, dies ist wichtig und nennt sich Diversifizierung.
Damit möchte ich auch in schlechten Zeiten das Risiko ausschließen bzw. möglichst minimieren.

Der Clou daran ist, dass jedes Unternehmen MEHRMALS im Jahr eine Dividende ausschüttet (quartalsweise) und man damit einen passiven Geldfluss aufbauen kann.

Aktuell lasse ich daher einen Sparplan laufen und bespare monatlich zum 7. und zum 23. des Monats die Unternehmen mit Beträgen zwischen 25,00 € und 45,00 €.

Von Automobilherstellern oder Flugunternehmen lasse ich jedoch die Finger, da diese meiner Meinung nach viel zu stark von der Konjunktur abhängen.

Hier wie gehabt der Link zur Google Tabelle, in denen Ihr die Dividendenzahlungen sehen könnt, für September wurde bereits die Dividende von Unilever auf meinem Verrechnungskonto gebucht.

Der Plan sieht daher vor die Kosten des Sparplans durch die Dividendenzahlungen (irgendwann) möglichst komplett aufzufangen bzw. zu mindern und bei aktuell fast 200,00 € an Dividendenzahlungen im Jahr beträgt der Grad, den ich für meine finanzielle Freiheit errechne zurzeit 4 von 365 Tagen im Jahr (ca. 50,00 € pro Tag). Also zurzeit 0,01%.

In der nächsten Woche werde ich euch Tipps vorstellen, wie ihr im Alltag Geld sparen könnt!

Jetzt jedoch, wünsche ich euch ein grandioses Wochenende!

-Marc

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here